Homöopathie

In unserer Tierarztpraxis setzen wir die Homöopathie sowohl als alleinige Therapie als auch begleitend zur Schulmedizin ein.

Hintergrund ist die Erkenntnis, dass durch den übermäßigen Einsatz von Antibiotika sowohl in der Tier-, als auch in der Humanmedizin die Zahl von resistenten Keimen zunimmt. Alternative Heilmethoden stellten daher nach unserer Ansicht zusätzliche Möglichkeiten in der Therapie von Krankheiten dar.


service homeopathieDie Homöopathie als Regulationsmedizin hilft uns, den Einsatz von Antibiotika deutlich zu reduzieren. So setzen wir in unserer tierärztlichen Praxis beispielsweise gern die Homöopathie als Therapie bei Virusinfektionen des  Magen-Darm-Traktes  oder der Atemwege ein. Verwenden wir bei tiefen eitrigen Entzündungen der Haut  Antibiotika, so begleiten wir diese Therapie ebenfalls gern unterstützend mit homöopathischen Mitteln. Damit reduzieren wir die Nebenwirkungen der Antibiotika und erreichen eine schnellere Heilung. Im Anschluß an Antibiotika-Gaben bemühen wir uns außerdem um eine Darmsanierung und Normalisierung der Darmflora. Ebenso findet die Homöopathie bei uns Verwendung bei Erkrankungen von Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse und beim Vorkommen von Blasensteinen bzw. -kristallen.

Die Homöopathie regt die Selbstheilungskräfte an und stärkt damit das Immunsystem; in dieser Wirkweise ist die Homöopathie der klassischen Medizin deutlich überlegen. Ganz grundsätzlich werden Krankheitssymptome deutlich gelindert und die Verschlechterung der Organe verlangsamt.

Durch unsere fundierte Ausbildung an der Europäischen Akademie für Veterinär-Homöopathie und unsere langjährigen Erfahrungen in der klassischen Tiermedizin wägen wir individuell jede Therapie ab, um die bestmögliche Heilung für Ihr Tier zu erreichen.

Infoblatt